Wie weit komme ich mit einer Tonne CO₂-Budget?

Wussten Sie schon, dass nach Angabe des Umweltbundesamtes ein weltweiter Pro-Kopf-Ausstoß von nur einer Tonne Kohlenstoffdioxid (CO₂) klimaverträglich wäre1)? Nur, was sagt uns dieser Wert und wie kann man sich den CO₂-Ausstoß überhaupt vorstellen? Das möchten wir Ihnen gerne als Energiestammtisch anhand eines Beispiels im Mobilitäts- und Wohnsektor bildlich darstellen.

Wenn wir den Wert von 1000 Kilogramm CO₂ in Form von Treibstoff bekommen würden, hätte jeder Weltbürger ein jährliches Dieselkontingent von rund 377 Liter2). Dieses Dieselkontingent beinhaltet dabei nicht nur das bei der Verbrennung im Motor entstandene CO₂, sondern den CO₂-Ausstoß der bei der Förderung des Rohöls am Bohrloch, seinem Transport mit dem Öltanker oder durch eine Pipeline zur Raffinerie, die Raffinierung des Diesels aus Rohöl und seine Verteilung zur Tankstelle (auch „Well-to-Wheel-Betrachtung“ genannt). Beim durchschnittlichen Verbrauch eines dieselbetriebenen PKWs von 7 Litern auf 100 Kilometer3) ergibt sich für einen Tachertinger ein Fahrstrecken-Kontingent von circa 5400 Kilometern pro Jahr. Diese Strecke entspricht ungefähr einer Urlaubsreise von Tacherting nach Lissabon und zurück oder dem täglichen Pendeln in die Arbeit nach Stein an der Traun, jeweils mit dem Auto.

Wohlgemerkt, neben dem Autofahren verursachen wir auch CO₂ beim Heizen, dem Stromverbrauch bei der Benutzung unserer Elektrogeräte und für die Herstellung der Konsumgüter, die wir täglich brauchen.

Der durchschnittliche CO₂-Ausstoß eines Bundesbürgers beträgt tatsächlich 11,2 Tonnen pro Jahr1), also das Elffache.

Jetzt könnten wir uns entscheiden, ob wir dieses Dieselkontingent lieber als Heizöl zum Heizen unserer 25 Quadratmeter Einliegerwohnung4) verwenden wollen und stattdessen mit dem Radl nach Stein an der Traun fahren oder organisatorisch eine Fahrgemeinschaft gründen, um neben dem Pendeln mit dem Auto auch unsere Einliegerwohnung heizen zu können oder uns beim Kauf unseres nächsten Autos für ein Elektroauto entscheiden und dabei den Strom unserer eigenen Photovoltaik-Anlage verwenden.

Quellenangaben:
1) Bundesumweltamt 23.06.2021 „Wie hoch sind die Treibhausgasemissionen pro Person in Deutschland durchschnittlich?“
2) Helmholtz 08.01.2020 „Wie viel CO₂ steckt in einem Liter Benzin“: Ein Liter Diesel beinhaltet 2,65 Kilogramm CO₂
3) Statista 27.01.2022 „Durchschnittsverbrauch Deutschland zugelassener Pkw bis 2020“: 7 Liter Diesel pro hundert Kilometer
4) Total Energies „Heizöl-Verbrauch im Einfamilienhaus optimieren“: 15 Liter pro Quadratmeter und Jahr

Du willst mehr erfahren?

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, wie wir die Klimaziele in unserer Gemeinde mitgestalten können, komm zu unserem Stammtisch.

Neues vom Energiestammtisch Tacherting

Neues vom Energiestammtisch Tacherting

Zum monatlichen Energiestammtisch traf sich das Team im Gasthof Reitmeier. Zunächst wurde der Internetauftritt www.energie-tacherting.de...